Bluse nähen in einfachen Schritten

Eine einfache Bluse nähen ist nicht sonderlich schwierig und kann auf von einem Anfänger in Sachen Nähen durchaus erledigt werden. Damit aber auch ein Ergebnis beim Bluse nähen entsteht, welches man später auch mit Freude und Stolz tragen kann, sollten beim Bluse nähen einige Dinge beachtet werden. Die nötigen Schnitte die man zum Bluse nähen braucht, kann man im Stoffladen, aber auch im Nähatelier, etwa in Langnau, Kilchberg, Rüschlikon, Adliswil, Wollishofen oder Zürich bekommen. Aber auch im Internet gibt es zahlreiche Seiten, wo man teilweise auch kostenlos ein Schnittmuster zum Bluse nähen herunterladen kann.

Die ersten Schritte beim Bluse nähen

Zunächst einmal muss man das Schnittmuster auf einem Tisch oder einer anderen ebenen Flächen ausbreiten. Dann wird beim Bluse nähen ein Pauspapier auf das Schnittmuster gelegt. Damit nichts verrutschen kann, sollte man die Ecken mit Stecknadel fixieren. Mit einem Bleistift kann nun das Schnittmuster für das Bluse nähen auf das Papier übertragen werden. Dabei sollte man beim Bluse nähen beachten, dass die Markierungen für Knöpfe, für den Fadenverlauf und für Abnäher nicht vergessen wird. Der Schneider aus Langnau, Kilchberg, Rüschlikon, Adliswil, Wollishofen oder Zürich weist darauf hin, dass diese Arbeit beim Bluse nähen sehr genau durchgeführt werden sollte. Wenn alles übertragen ist, können die Teile ausgeschnitten werden.

Die nächsten Schritte beim Bluse nähen

Die ausgeschnittenen Teile werden danach beim Bluse nähen auf den Stoff gelegt. Dabei ist aber nach Angaben vom Schneider aus dem Nähatelier in Langnau, Kilchberg, Rüschlikon, Adliswil, Wollishofen oder Zürich bei einigen Teilen zu beachten, dass die im Stoffbruch zugeschnitten werden. Dazu legt man beim Bluse nähen den Stoff einfach doppelt aus. Danach müssen die Teile beim Bluse nähen so angeordnet werden, dass sie zueinander genügend Abstand haben und dennoch nur sehr wenig Stoffabfall anfällt. Die auf den Stoff ausgelegten Teile müssen dann für das Bluse nähen noch festgesteckt werden. Mit einer Schneiderkreide, die es im Fachhandel oder auch im Nähatelier in Langnau, Kilchberg, Rüschlikon, Adliswil, Wollishofen oder Zürich zu kaufen gibt, kann man das Schnittmuster auf den Stoff übertragen.

Nahtzugabe beim Bluse nähen nicht vergessen

Der Schneider aus Langnau, Kilchberg, Rüschlikon, Adliswil, Wollishofen oder Zürich weist darauf hin, dass beim Bluse nähen auf keinen Fall die Nahtzugabe vergessen werden darf. Diese zeichnet man um die Teile herum an. In der Regel sind es an den Seiten und an den Kragennähten beim Bluse nähen rund 1,5 Zentimeter und am Saum sollten es etwa 4 Zentimeter sein. Diese Markierungen müssen ebenfalls auf den Stoff übertragen werden. Nachdem diese Arbeitsschritte beim Bluse nähen erfolgt sind, können die Stoffteile ausgeschnitten werden.

Kontaktformular

* Pflichtfelder

Bluse nähen vollenden

Mit den zugeschnittenen Teilen beginnt nun das eigentliche Bluse nähen. Zunächst sollte man beim Bluse nähen mit dem Kragen beginnen. Eine wichtige Arbeit beim Bluse nähen ist auch das Nähen der Knopflochleiste. Will man eine Bluse nähen, die keine Knöpfe bekommt, dann entfällt natürlich dieser Arbeitsschritt. Um die Taille zu betonen, muss man beim Bluse nähen entsprechend des Schnittmusters die Abnäher an die Vorderteile und das Rückenteil anbringen. Bei einigen Blusenschnitten setzt man beim Bluse nähen auch ein Gummiband in den Rücken, wie es auch beim Schneider in Langnau, Kilchberg, Rüschlikon, Adliswil, Wollishofen oder Zürich gemacht wird.